Atalante, Göttin des Laufens

Atalante, Göttin des Laufens

Atalante ist die griechische Göttin des Laufens, eine berühmte griechische Jägerin und eine Ausnahmeathletin. Atalante wurde als Säugling von ihrem Vater, König Schoeneus, auf einem Berggipfel ausgesetzt, denn dieser hatte sich einen Sohn gewünscht. Die Göttin Artemis schickte eine Bärin, um sie aufzuziehen. Sie schwor daher Artemis, ihre Jungfräulichkeit zu bewahren. Als Zentauren in ihren Hain stürmten, überwältigte Atalante diese mit Pfeil und Bogen. Sie war ein Liebling der Göttin Artemis wegen ihrer Überlebensinstinkte, beeindruckenden Fähigkeiten, ihrem Mut und edlen Charakter. Atalante war Männern ebenbürtig, wenn es um Jagd oder sportliche Leistungen ging.

Später nahm Atalante an der Reise der Argonauten teil und besiegte Peleus beim Ringen. Als Meleagros Helden versammelte, um den Kalydonischen Eber zu töten, schloss sich sie sich erfolgreich der Jagd an. Danach wurde Atalante von ihrem Vater wiedergefunden. Er wollte, dass sie heiratete, aber Atalante war an einer Ehe nicht interessiert. Sie stimmte jedoch unter der Bedingung zu, nur zu heiraten, wenn ihre Verehrer sie in einem Rennen besiegen konnten. Wer verlor, würde getötet. König Schoeneus stimmte zu und viele junge Herausforderer starben bei dem Versuch – bis Hippomenes erschien. Hippomenes bat die Göttin Aphrodite um Hilfe.

Die Versuchung der Goldenen Äpfel

Aphrodite gab Hippomenes drei goldene Äpfel, die aus dem Garten der Hesperiden stammten, um Atalante aufzuhalten. Die Göttin instruierte ihn, er solle sie einzeln fallen lassen, um Atalante abzulenken. Die goldenen Äpfel wuchsen aus den Trieben des Baumes, den Gaia (Mutter Erde) der Göttin Hera als Hochzeitsgeschenk gegeben hatte, als sie Zeus ehelichte. Die Äpfel waren somit unwiderstehlich. Jedes Mal, wenn Atalante Hippomenes überholte, warf er einen Apfel vor sie, und sie würde dem Apfel hinterherlaufen. Auf diese Weise gewann Hippomenes das Rennen und durfte Atalante heirateten.

Zorn der Götter

Zeus verwandelte Atalante und Hippomenes in Löwen, nachdem sie sich in einem seiner Tempel geliebt hatten. Man glaubte, dass Löwen sich nicht mit ihrer eigenen Spezies paaren konnten, sondern nur mit Leoparden. Atalante und Hippomenes müssten sich daher trennen.

Bedeutung von Atalantes Legende

Obwohl Atalante minoischen Ursprungs ist, wird angenommen, dass die ersten Rennen mit weiblichen Teilnehmern in Kreta abgehalten wurden. Die goldenen Äpfel mögen leuchtend gelbe Quitten gewesen sein, die heute noch auf Kreta wachsen und eine sehr wichtige Frucht in der Antike waren, bevor Zitrusfrüchte und andere Früchte aus dem Osten aufkamen. Die Geschichte der Atalante könnte die antike Tradition von athletischen und starken Frauen auf Kreta aufzeigen, die ihre eigenen Ehemänner und Liebhaber auswählten. Es wird angenommen, dass eine frühe Version der Olympischen Spiele aus Kreta stammt, bei denen Sportlerinnen zu Ehren der minoischen Muttergöttin gegeneinander antraten.