Parkruns liegen im Trend

Parkruns liegen im Trend

 

Im Oktober 2004 trafen sich 13 Hobbyläufer in Teddington, England, um an einem Samstagmorgen gemeinsam einen 5-km-Lauf im Park zu absolvieren – der Parkrun war geboren. Aus den wöchentlichen Lauftreffs von Freunden entwickelte sich bald eine weltweite Bewegung: Seither haben mehr als 3 Millionen Menschen in 19 Ländern an Parkrun-Veranstaltungen teilgenommen. Und es scheint kein Abbruch des Trends in Sicht – die Zahl der Parkrun-Teilnehmer wächst täglich. Warum treffen sich so viele Menschen an einem Wochenende, um gemeinsam 5 Kilometer zu laufen? Es liegt wohl am einfachen Konzept der Parkruns: gemeinsam laufen, wöchentlich, kostenlos, und ohne Leistungsdruck. Jeder, egal ob Laufprofi oder Anfänger, kann nach einer einfachen Online-Registrierung und ohne Teilnahmegebühren zahlen zu müssen an einem der weltweit stattfindenden 5-km-Läufe teilnehmen.

 

Um mit dem Laufen zu beginnen, braucht es nicht viel – bequeme Kleidung und die richtigen Schuhe
und schon kann’s losgehen. Dass Laufen nicht nur gesund ist, sondern auch einen positiven Einfluss auf die Psyche hat, haben schon viele Studien gezeigt. Darin liegt wohl auch eines der Erfolgsgeheimnisse der Parkruns – Laufen macht glücklich. Das Besondere an Parkruns ist der soziale Aspekt: zu den positiven Effekten des Laufens kommt das Gemeinschaftsgefühl. Bei den Veranstaltungen ist jeder – ob jung oder alt, dick oder dünn, Laufanfänger oder Olympionike – willkommen und gegenseitige Unterstützung wird großgeschrieben. Man hilft sich fit zu werden und steht einander mit Rat und Tat zur Seite. Nach dem Lauf wird gemeinsam Kaffee getrunken. Um teilzunehmen, braucht man sich nur online zu registrieren und druckt anschließend den kostenlosen Barcode aus – schon verfügt man über die Eintrittskarte zu jedem Parkrun weltweit. Alles was bleibt, ist in Sportkleidung zu schlüpfen, um 9:00 im Park zu sein und mitzulaufen oder mitzugehen. Für Kinder und Jugendliche werden eigene 2-km-Läufe durchgeführt. Parkruns können relativ einfach überall und von jedem organisiert werden. Es braucht nur einen passenden Ort und ein paar Freiwillige, die bereit sind, neue Leute zu treffen und einen Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten. Die für die Abhaltung der Gemeinschaftsläufe notwendige Ausrüstung wird von Parkrun zur Verfügung gestellt.

Gemeinsam laufen

 

Laufen, sich gegenseitig motivieren und gemeinsam fit werden – dafür steht das Konzept der Parkruns. Die Laufzeit wird zwar gemessen, ist aber nicht so wichtig, im Mittelpunkt steht das gemeinsame Laufen, die Freude an der Bewegung und das Gemeinschaftsgefühl. Für viele ist ein Parkrun deshalb der perfekte Start ins Wochenende: Um 10:00 ist man schon 5 km gelaufen und sitzt mit neuen und alten Bekanntschaften bei einer Tasse Kaffee zusammen und tauscht sich aus. Das offene und einfache Konzept der Parkruns ermöglicht es, dass jeder, egal ob erfahrener Läufer oder Anfänger, an den Veranstaltungen teilnehmen kann. Nach einer kurzen Online-Registrierung kann man mit Gleichgesinnten 5 km durch eine schöne Landschaft laufen. Aus diesem Grund wächst die Parkruncommunity weiter und immer weitere Länder bieten die Lauftreffs an. Mehr und mehr Menschen wollen nicht nur an den Läufen teilnehmen, sondern diese auch in ihrer Stadt oder Gemeinde anbieten und noch mehr Teilnehmer zum Laufen bringen. Parkruns liegen voll im Trend und animieren weltweit Millionen von Menschen dazu, sich mehr zu bewegen. Die Bewegung leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit. Was einst als kleiner Lauftreff von Freunden begann, hat einen weltweiten Trend ausgelöst – und die Erfolgsgeschichte ist wohl noch lange nicht zu Ende.